Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Biersommeliers: Vorausscheidung zum Finale der Deutschen Meisterschaft

Bei der Vorausscheidung zum Finale der Deutschen Meisterschaft der Biersommeliers am 13. Oktober sind über 40 Experten aus ganz Deutschland zur Doemens Akademie nach Gräfelfing gereist, um ihr umfassendes Know-how im Bereich Sensorik sowie ihre Präsentationskünste unter Beweis zu stellen. Bereits zum vierten Mal wird die Deutsche Meisterschaft der Biersommeliers ausgetragen. In diesem Jahr haben die Verantwortlichen der Doemens Akademie den Wettkampfmodus geändert: in einer Vorausscheidung bei Doemens wurden die sechs besten Biersommeliers ermittelt, die sich dann im Finale vor großem Publikum im Rahmen der BrauBeviale messen werden.

Die Vorausscheidung war durch bestens vorbereitete Biersommeliers geprägt und spielte sich entsprechend auf hohem Niveau ab. Die Teilnehmer mussten in zwei Vorrunden ihre Fähigkeiten im Erkennen von Bierstilen und biertypischen Flavors unter Beweis stellen. Mit einer Bierpräsentation mussten sich die zehn Erstplatzierten der Vorrunden jeweils in einer 2er-Runde im K.o.-System behaupten. Die dreiköpfige Jury ermittelte jeweils den Sieger der fünf Paarungen und einen „Lucky Loser“.

Die sechs Besten der Vorrunde Elisa Raus, Marco Liebig, Raimar Schramm, Dr. Markus Fohr, Phillipp Ketterer und Michael Friedrich kämpfen nun am 13. November auf der BrauBeviale in Nürnberg um den Titel „Deutscher Meister der Biersommeliers“.

Dr. Werner Gloßner (li.) und Dr. Michael Zepf (re.), beide Doemens Akademie, mit den sechs besten Biersommeliers (v.l.) Michael Friedrich, Marco Liebig, Dr. Markus Fohr, Philipp Ketterer, Elisa Raus und Raimar Schramm