Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Berentzen-Gruppe weiht neue Hof-Destillerie ein

„Unsere Identität und unsere Herkunft ist die Kornbrennerei und wir sind stolz, nun endlich wieder selbst zu brennen.“ Mit diesen Worten eröffnete Oliver Schwegmann, Vorstand der Berentzen-Gruppe vor 100 geladenen Gästen die neue Berentzen Hof-Destillerie in Haselünne. Mit ihr stelle die Berentzen-Gruppe zukünftig Crafted Spirituosen im Premium-Segment her, heißt es.

Für die Mitarbeiter der Berentzen-Gruppe sei die neue Anlage eine Herzensangelegenheit. Als im Jahr 2008 die schwierige, aber ökonomisch richtige Entscheidung getroffen wurde, die alte Großbrennerei in Haselünne abzubauen, sei das auch ein tiefer Einschnitt gewesen. „Der emotionale Wert der neuen Destillerie ist daher mindestens genauso hoch wie der wirtschaftliche“, so Schwegmann.

Die nach über zweijähriger Konzeptions- und Bauphase nun eröffnete Destillerie bilde das neue Herzstück des Berentzen Hofs am Stammsitz der Unternehmensgruppe. Über 30.000 Besucher kommen jedes Jahr zum Berentzen Hof, der ein Brennereimuseum, mehrere Konferenzräume, einen Hofladen und gastronomische Angebote beinhaltet.

Die Vorstände der Berentzen-Gruppe Ralf Brühöfner (li.) und Oliver Schwegmann (Mitte) mit dem Haselünner Bürgermeister Werner Schräer (re.)