Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Beim Schmuggeln erwischt: 48.000 Bierdosen als Softdrinks getarnt

Kreativ und dennoch umsonst: Um das Alkoholverbot in Saudi-Arabien zu umgehen, hat ein Schmuggler 48.000 Bierdosen als Softdrinks getarnt - allerdings flog der Schwindel noch an der Grenze auf. Laut der englischen Zeitung Dailymail bemerkten die Grenzbeamten bei näherem Hinsehen nämlich schnell, dass die blaue Pepsi-Folie nur aufgeklebt war.

Das Problem: In Saudi-Arabien gilt weitestgehend die Scharia, das islamisch-religiöse Recht. Deshalb drohen dem Schmuggler nun drakonische Strafen wie lange Haft oder gar körperliche Züchtigungen. Derartiges erwartet übrigens auch Urlauber, die mit Alkohol erwischt werden. Deshalb rät das Auswärtige Amt vom Konsum bzw. Besitz bereits kleinster Mengen ab. Auch wenn der Schwarzmarkt durchaus floriert.

Impressum/Datenschutz