Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Bayerische Brauer: Große Zahlen und große Fotos in München

Martin Liebhäuser (Edith-Haberland-Wagner-Stiftung), Staatsminister Helmut Brunner, Catherine Demeter (Edith-Haberland-Wagner-Stiftung), Bayerische Bierkönigin 2015/ 2016 Marlene Speck, Friedrich Düll (Präsident Bayerischer Brauerbund e.V.), Josef Schmidt (2. Bürgermeister der Stadt München) bei der Ausstellungseröffnung „Die Wächter des Reinheitsgebotes“

Wie der Bayerische Brauerbund mitteilt, habe sich der bayerische Gesamtbierabsatz 2015 einmal mehr besser entwickelt als der Bundestrend und erreichte im In- und Ausland 23,7 Mio. Hektoliter. Mit einem Plus von 576.000 Hektolitern verzeichnen Bayerns Brauer bereits im 5. Jahr hintereinander einen beachtlichen Absatzzuwachs, heißt es weiter. Unter Einschluss alkoholfreien Bieres, das die amtliche Statistik nicht erfasst, produzierte die bayerische Brauwirtschaft 2015 demnach gut 25,5 Mio. Hektoliter Bier, was einem Gesamtausstoßplus von 2,6 Prozent entspricht.

Auch der Exportanteil der bayerischen Brauwirtschaft hat mit 20,7 Prozent oder 4,9 Mio. Hektolitern ein neues Rekordniveau erreicht, heißt es weiter.
Die Erfolgsgeschichte der bayerischen Brauwirtschaft führt der Präsident des Bayerischen Brauerbundes, Friedrich Düll, in erster Linie auf ihr Bekenntnis zum „Bayerischen Reinheitsgebot“, das in diesem Jahr sein 500-jähriges Jubiläum feiert, zurück. Es stehe für handwerkliche Braukunst, gelebte Tradition, natürliche Zutaten, Qualität, aber auch Vielfalt.

Mit der Fotoausstellung „Die Wächter des Reinheitsgebotes“ eröffnete der Bayerische Brauerbund am 11. Februar feierlich in der Alten Kongresshalle in München den Reigen der Festveranstaltungen aus Anlass des Jubiläums. Unter den fast 400 Gästen waren auch 100 bayerische Bräus: Sie alle hatten sich in den vergangenen zwei Jahren vom Fotografen Sead Husic ablichten lassen. Das Ergebnis ist eine ausdrucksstarke, abwechslungsreiche Folge liebevoll inszenierter Motive, die mal zum Schmunzeln, mal zum Staunen animieren sollen. Die großformatigen, aufwendig hinterleuchteten Bilder der Ausstellung zeigen die Menschen hinter dem Bayerischen Bier einmal in einem anderen Licht. Die Bilder werden vom 12. bis 18. Februar 2016 in der Alten Kongresshalle auf dem ehemaligen Münchner Messegelände oberhalb der Theresienwiese der Öffentlichkeit präsentiert. Parallel zur Ausstellung wurde ein hochwertiger Bildband mit allen Motiven des Projekts produziert.

Für das Jubiläumsjahr kündigte der Bayerische Brauerbund weitere vielfältige Aktionen an, u.a. die Bayerische Landesaustellung in Aldersbach unter dem Titel „Bier in Bayern“ (29.4. – 31.10.2016), einen großen Festakt, eingebettet in das „Fest zum reinen Bier“ in Ingolstadt, wo das Reinheitsgebot am 23.4.1516 erlassen wurde (21. – 24.4.2016), sowie ein dreitägiges Bierfestival mit 125 teilnehmenden Brauereien in München (22. – 24.7.2016).

Impressum/Datenschutz