Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Baden-Württemberg: Erstmals Bierkönigin gekrönt

Von links: Bierprinzessin Sina, Bierkönigin Laetitia und Bierprinzessin Debora (Foto: Thomas Wagner)

Am 5. Mai ist die „erste Baden-Württembergische Bierkönigin“ mitsamt ihrer beiden als Verstärkung sowie Vertretung fungierenden „Baden-Württembergischen Bierprinzessinnen“ im Göckelesmaier Festzelt auf dem Stuttgarter Frühlingsfest gekürt worden. Der Baden-Württembergische Brauerbund war seit Ende vergangenen Jahres mit seinen Mitgliedsbrauereien auf der Suche nach einer Königin und zwei Prinzessinnen für Bier aus Baden-Württemberg.

„Ich kann mein Glück nicht fassen. Bier ist für mich ein großartiges handwerklich gebrautes Naturprodukt, mit dem ich mich total identifiziere. Dass ich das goldene Gebräu in Verbindung mit meinem Heimatbundesland nun in der Öffentlichkeit repräsentiere, ist für mich ein Traum. Ich freue mich wahnsinnig auf das kommende Jahr!“, so die frisch gekürte Bierkönigin Laetitia Nees (24) aus Eggenstein-Leopoldshafen freudestrahlend. Neben ihr freut sich auch Debora Jetter (32) aus Balingen sowie Sina Zimmermann (20) aus Albbruck auf ihre künftigen Repräsentationsaufgaben als „Baden-Württembergische Bierprinzessinnen“.

Zuvor stellten sich zehn Finalistinnen in einer internen Finalveranstaltung einer achtköpfigen Jury. Neben Vertretern aus der heimischen Brauereiwirtschaft, bestand diese auch aus der Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Friedlinde Gurr-Hirsch sowie Komiker und Entertainer, Dominik ‚Dodokay‘ Kuhn. Nicht nur die korrekte Beantwortung von „bierigen Fachfragen“ und die angebrachte Reaktion auf gezielten Situationsfragen galt es dabei zu meistern, sondern auch ein zufällig auserwähltes Bier ansprechend zu präsentieren.

Die Amtszeit der drei „Baden-Württemberger Bier-Hoheiten“ ist vorerst bis Mai 2020 befristet.

Impressum/Datenschutz