Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

BA-Halbjahresbilanz: 1.100 Craft-Neugründungen

Das Wachstum der kleinen und unabhängigen Brauereien in den USA blieb in der ersten Jahreshälfte 2018 stabil, so die neuen Halbjahreszahlen der Brewers Association (BA). Das Produktionsvolumen im Segment Craft stieg im ersten Halbjahr 2018 um fünf Prozent.

„Auch wenn der Markt mittlerweile gesättigter ist, besteht weiterhin die Nachfrage nach kleinen und unabhängigen Brauereien“, so Bart Watson, Chief Economist der BA. „Es gibt sicherlich Gegenwind aus der Industrie, aber diese stabilisierte Wachstumsrate spiegelt die Marktgegebenheiten der heutigen Brauereilandschaft wider.“  

Zum 30. Juni wurden 6.655 aktive Brauereien gezählt, gegenüber 5.562 im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Schätzungsweise 2.500 bis 3.000 Brauereineugründungen seien in Planung, basierend auf aktiven Lizenzen des Alcohol and Tobacco Tax and Trade Bureau (TTB).

„Die Daten zeigen, dass 2018 die bislang größte Anahl von Brauereieröffnungen und -schließungen zu erwarten ist. Doch auch in Zeiten, in denen Brauereien ihre Tore schließen, ist die Zahl der Neueröffnungen immer noch weitaus größer als die der Brauereien, die schließen müssen“, fügte Watson hinzu. „Neue Mitspieler, die in den Markt eintreten wollen, sollten sich der heutigen Situation bewusst sein, sich differenzieren und ein gutes Bier herstellen, um Erfolg zu haben.“  

Die englische Originalmeldung finden Sie auf der Seite der Brewers Association.