Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Auf Wachstumskurs: Getränkeland

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 hat das in Elmenhorst bei Rostock ansässige Getränkeeinzelhandelsunternehmen Getränkeland nach eigenen Angaben einen Umsatz von mehr als 99 Millionen Euro erwirtschaftet. Insgesamt notierte das Unternehmen in diesem Zeitraum rund 8,7 Millionen Einkaufsvorgänge mit einem durchschnittlichen Warenwert von 11,38 Euro. Mit einem positiven Ergebnis rechnet die Getränkefachmarktkette auch im aktuellen Geschäftsjahr. Trotz des anhaltend starken Wettbewerbs in der Branche habe das Unternehmen per Ende Juni 2015 ein erneutes Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr verzeichnen können.

Mittelfristiges Ziel sei es, den soliden Wachstumskurs fortzusetzen und insbesondere im Norden weitere Marktansiedlungen vorzunehmen. Geplant ist, in diesem Jahr noch fünf weitere Filialen zu eröffnen, unter anderem in Graal Müritz und Leezen.

Aktuell gehören 127 Filialen in sechs Bundesländern zum Unternehmen (Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen). Das 1991 gegründete Familienunternehmen startete zunächst mit einem Getränkemarkt in Goldberg (Mecklenburg-Vorpommern), um sich dann Schritt für Schritt zu einer überregional agierenden Getränkefachmarktkette zu entwickeln.

Mit einer Umsatzentwicklung von 500.000 DM im Jahr 1991 über 53 Millionen Euro im Jahr 2001 und rund 99 Millionen Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr ist Getränkeland heute das größte Getränkeeinzelhandelsunternehmen im Nordosten der Republik. Mittlerweile beschäftigt Getränkeland mehr als 500 Mitarbeiter, davon mehr als 370 in Mecklenburg-Vorpommern. Seit 2001 befindet sich die Firmenzentrale in Elmenhorst bei Rostock.