Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Arthur Handtmann im Alter von 91 Jahren verstorben

Arthur Handtmann, Vorsitzender des Beirats der Handtmann Unternehmensgruppe, ist am 14. April 2018 im Alter von 91 Jahren im Kreis seiner Familie verstorben.

Arthur Handtmann wurde 1927 in Biberach geboren. Nach Einberufung und Kriegsgefangenschaft trat er 1947 in das elterliche Unternehmen ein. In der dritten Generation entwickelt der Maschinenbau-Ingenieur die Firma Handtmann von einer kleinen Messinggießerei zu einer internationalen Unternehmensgruppe. Während seiner Geschäftsführung von 1950 bis 1998 vergrößerte sich die Belegschaft von 56 auf 1.500 Mitarbeiter.

1998 übergab Arthur Handtmann die Leitung der Firmengruppe an seinen Sohn Thomas. Auch danach blieb Arthur Handtmann Vorsitzender des Beirats der Handtmann Unternehmensgruppe und erlebte den weiteren Ausbau seines Lebenswerks.

Für sein soziales und unternehmerisches Engagement erhielt Arthur Handtmann zahlreiche Anerkennungen. Unter anderem war er Ehrenbürger der Städte Biberach an der Riß und Annaberg-Buchholz, wo die Unternehmensgruppe große Produktionsstandorte unterhält. 2015 wurde ihm für herausragende Verdienste im unternehmerischen Bereich und für das Allgemeinwohl der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland 1. Klasse verliehen.

(Bild: Handtmann)