Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

150 Jahre Brauer-Bund – das Buch zum Jubiläum

150 Jahre Brauer-Bund – das Buch zum Jubiläum

Vor 150 Jahren wurde der Deutsche Brauer-Bund gegründet. Der Dachverband der deutschen Brauwirtschaft ist damit einer der ältesten Verbände der Republik. Zu seinen Mitgliedern zählen kleine, mittlere und große Familienbetriebe mit zum Teil jahrhundertelanger Geschichte ebenso wie weltbekannte Braugruppen und junge Craftbrauer.

Im Sommer 1871, der Deutsch-Französische Krieg war gerade beendet, versammelten sich in Dresden rund 1.000 Brauer. Sie kamen aus unterschiedlichsten Ländern des Deutschen Kaiserreiches, aus Österreich-Ungarn, aus Schweden, Belgien, Frankreich und den USA – aber sie hatten ein gemeinsames Ziel: die Gründung eines starken Verbandes, der ihre Interessen vertritt. So entstand der Deutsche Brauer-Bund, der nunmehr seit eineinhalb Jahrhunderten den Mitgliedsunternehmen und Mitgliedsverbänden in allen Fragen zur Seite steht und sich in Berlin wie auch in Brüssel für die Belange der Brauereien sowie ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einsetzt.

Zum Jubiläum des Deutschen Brauer-Bundes gibt der Verband in Kooperation mit der dfv Mediengruppe Frankfurt/Main in einer limitierten Auflage eine umfangreiche Chronik heraus, die auf die wechselvolle Geschichte des DBB zurückblickt. Verfasst hat das Jubiläumsbuch der Autor und Journalist Markus Raupach, Gründer der Deutschen Bierakademie in Bamberg. Das mit zahlreichen historischen Bildern illustrierte Werk beleuchtet auf 210 Seiten nicht nur die Geschichte des Verbandes, sondern auch der Bierkultur in Deutschland. Grußworte bekannter Persönlichkeiten, darunter Angela Merkel, Armin Laschet, Olaf Scholz und viele andere, runden das Werk ab.

Das Jubiläumsbuch ist erhältlich für 39,80 Euro über den Online-Shop des Deutschen Brauer-Bundes (www.brauer-bund.de  − Kurzlink zur Bestellung: www.bit.ly/3B5wZca).

Impressum/Datenschutz