Frisch eingeschenkt

+++ Frisch aufgetragen +++

Stuckateure holen Weltrekord

Das Nationalteam der Stuckateure und die Auszubildenden des Lehrbauhofs Berlin haben sich mit dem längsten Stuckstab der Welt einen Eintrag im Buch der Guinness World Records gesichert. Gemeinsam zog die Gruppe aus 19 Nachwuchshandwerkerinnen und -handwerkern einen Stab aus Gipsstuck auf eine Rekordlänge von 104,27 Metern, und das in ebenfalls neuer Bestzeit von 29:11,96 Minuten.

„Es hat wirklich wie am Schnürchen geklappt und es freut mich riesig für die Jungs und Mädels, dass sie mit einem Weltrekord in die Geschichtsbücher eingehen“, sagt Frank Schweizer, Gründer und Leiter des Nationalteams der Stuckateure. In acht Zweierteams hatten die Mitglieder des Nationalteams mit den Auszubildenden des Lehrbauhofs Berlin Hand in Hand zusammengearbeitet.

Um den Weltrekordversuch überhaupt in Angriff nehmen zu können, wurde nichts dem Zufall überlassen. Die über 50 Meter lange Wettkampfbahn wurde mit Hilfe von Zeltdächern vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt, damit der Gips nicht zu schnell aushärtet. Und der bayerische Hersteller Günzburger Steigtechnik hat eigens für den Weltrekordversuch spezielle „Zug-Tische“ angefertigt und zur Verfügung gestellt, damit die Akteure perfekte Bedingungen für ihren Weltrekord-Zug vorfinden.

Ins „Guiness Buch der Rekorde“ mit einem Stab aus Gipsstuck in einer Länge von 104,27 Metern (Foto: Jensen)