Archiv-Ergebnisse

1601 Treffer:
3M schließt Übernahme von Scott Safety ab  
Der Multitechnologiekonzern 3M hat die Übernahme der US-amerikanischen Firma Scott Safety von Johnson Controls abgeschlossen. Damit baut 3M sein Kerngeschäft rund um Persönliche Schutzausrüstungen aus. Der Geschäftsbereich Personal Safety deckt eine breite Produktpalette für die Sicherheit am Arbeitsplatz und den Schutz vor verschiedensten Gefahren ab. Scott Safety ist ebenfalls in diesem Bereich tätig und bietet eine große Vielfalt an Sicherheitsprodukten. Die Übernahme war im März 2017 bekanntgegeben worden und konnte nun innerhalb des geplanten Zeitrahmens abgeschlossen werden.  
Sto beteiligt sich an JONAS Farbenwerke  
Die Sto SE & Co. KGaA und die JONAS Farbenwerke gehen eine Kooperation ein. In diesem Zusammenhang wird sich die Sto-Gruppe – vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamts – mit Wirkung zum 31. Dezember 2017 mit 49,8 Prozent an der JONAS Farbenwerke GmbH & Co. KG, Wülfrath, beteiligen. Mit 77 Mitarbeitern zählt das Familienunternehmen JONAS zu den leistungsfähigsten Herstellern von Wandfarben und anderen wasserbasierten Beschichtungsprodukten im deutschen Profimarkt. Das Unternehmen verfügt über ein sehr modernes Werk in Wülfrath, einen marktweit anerkannten Service und Produkte von höchster Qualität. Darüber hinaus hat sich das Unternehmen zum Spezialisten von Farben in Kundenaufmachungen entwickelt. Die Sto-Gruppe baut seit dem Jahr 2002 einen zweiten Distributionskanal für ausgewählte Produkte über den Fach- und Großhandel auf. Mit der Firma SÜDWEST Lacke und Farben GmbH & Co. KG, Böhl-Iggelheim, dem Lack-Spezialisten innerhalb des Sto-Konzerns, ist die Unternehmensgruppe hier bereits erfolgreich vertreten. Als Teil der langfristigen Strategie will Sto diesen Vertriebsweg sukzessive erweitern und sich zu einem der führenden Anbieter entwickeln. Der Partner JONAS trage maßgeblich zu diesem Ziel bei und ergänze die Sto-Stärken annähernd überschneidungsfrei: Während die Kernkompetenzen von Sto vor allem im Bereich der Fassade liegen, ist JONAS besonders bei den Produkten für den Innenbereich und die Renovierung gut aufgestellt. Die Gesellschafter der JONAS Farbenwerke, die Familie Rouenhoff und Sto, wollen das Unternehmen unter der Leitung des langjährigen Geschäftsführers Axel Rouenhoff weiterentwickeln.  
Henkel-Herbstaktionen  
Ab dem 10. Oktober 2017 starten die Herbstaktionen von Henkel mit Produkten der Marken Metylan, Sista und Pattex. Beim Erwerb von je zwei Verkaufseinheiten der definierten Aktionsprodukte von Metylan erhalten Profimaler den prallgefüllten Putzmunter-Eimer (Foto) gratis dazu. Und der Kauf von zwei Aktionsprodukten von Sista und Pattex wird mit einer großen Flasche Persil Sensitive Gel belohnt. Bei den Aktionsartikeln handelt es sich um die Tapetenkleister „Metylan TG“ und „NP Power Granulat plus“, jeweils im 5-Kilo-Eimer, sowie den „Metylan Objektkleister“ im 8-Kilo-Eimer. Für Sista und Pattex sind fünf Produkte Teil der Aktion: „Sista R430 Fassadenriss“, „Sista F130 Premium“, „Sista F134 Elastisch/Bau“, „Sista M530 Montagekleber“ sowie der Montagekleber „Pattex DK Flex 1000“. Für beide Aktionen gilt: Nur, solange der Vorrat reicht und nur beim teilnehmenden Großhandel. www.henkel.de  
Symposium Fachwerk 2017  
Die Reihe „Symposium Fachwerk“ von Claytec (und insbesondere von Ulrich Röhlen) initiiert, sind ein Plädoyer für ökologisches Bauen mit Lehm und Holz. Eine der Bauphysik der Fachwerk-Gebäude entsprechende Sanierung ist ein attraktives und lohnendes Geschäft und die Erfahrung im Umgang mit dieser Bauweise lässt sich auf modernes Bauen mit Lehm und Holz übertragen. Der moderne Holzständerbau erfreue sich zunehmender Nachfrage und Beliebtheit. Auch die Symposien 2017 werden vom „Urgestein“ Prof. Gerner eröffnet. Dabei zeigt er die Qualität historischer Fachwerkbauten als Basis für einen modernen Lifestyle heute. Gerners Vortrag zeigt, wie die flexible Fachwerkbauweise mit ihren unbegrenzten Möglichkeiten nicht nur zukunftsfähig ist, sondern zu herausragenden Wohn- und Arbeitswelten entwickelt werden kann. Es folgt der Vortrag „Bautechnik und Bauphysik des Fachwerkhauses“ vom Experten Frank Eßmann. Er ist federführender Mitarbeiter und war langjähriges Vorstandsmitglied der WTA (Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e. V.‚ München). Anhand von Praxisbeispielen werden die Merkblätter zu Anforderungen der Bestandsaufnahme, zu Fragen Schlagregen-, Wärme-‚ Feuchte- und Brandschutz und zu den für die Instandsetzung geeigneten Materialien beantwortet. Besonders wird auch das Thema Innendämmung behandelt. Der Initiator der Veranstaltung „Fachwerk-Symposium" Ulrich Röhlen stellt die Baustoffprodukte des Hauses Claytec vor. Die Vorstellung des Lehmbauens und der heutigen Möglichkeiten der Fachwerksanierung durch den 2. Vorsitzenden des Dachverband Lehm Ulrich Röhlen (www.dachverband-lehm.de) lasse dabei keine Frage offen. Im praktischen Teil „Praxis und Werktisch“ mischen sich Präsentation mit Überzeugung für die Sache mit dem Charme des persönlichen Engagements. Hier kann sich der Teilnehmer visuell und haptisch in einer Ausstellung über die Produkte informieren und sie in die Hand nehmen. Abgerundet wird die Veranstaltung mit Vorträgen von realisierten Sanierungen der Region. Claytec veranstaltet im November 2017 die zweite Staffel „Symposium Fachwerk“ in den Fachwerkorten 88400 Biberach (7. November) und 57258 Freudenberg (14. November). Zielgruppe sind Maler, Stuckateure, Zimmerleute Architekten und engagierte Fachwerk-Bauherren. Programm und Anmeldung unter www.symposium-fachwerk.de  
Esther Baumhoff leitet Kommunikation von Standox Deutschland  
Esther Baumhoff hat die Leitung der Kommunikation von Standox Deutschland übernommen. Sie folgt auf Ulrich Diederichs, der nach 23 Jahren in dieser Position in den Ruhestand ging. Nach der Ausbildung zur Bürokauffrau und einer Weiterbildung zur Marketingkauffrau arbeitete Esther Baumhoff in der Textilbranche in den Bereichen Vertrieb und Marketing. Vor 17 Jahren trat sie als Project Specialist Marketing Communications ins damalige Unternehmen DuPont Performance Coatings GmbH ein. Zuletzt war sie bei Axalta Coating Systems als Marketing Project Specialist Refinish Systems für Europa, den Mittleren Osten und Afrika tätig.  
Ardex übernimmt Knopp-Mehrheit  
Der Wittener Bauchemiespezialist Ardex beteiligt sich mehrheitlich an der Knopp Unternehmensgruppe, einem führenden Anbieter von Estrich- und Betonzusatzmitteln mit Sitz in Dettelbach (Bayern). Für Mark Eslamlooy, CEO der Ardex-Gruppe, ist diese Kooperation ein idealer Weg, um die Systemkompetenz im Bodenbereich weiter auszubauen: „Ardex und Knopp ergänzen sich im System Boden hervorragend. Dabei teilen wir das Verständnis von Kundennähe, Innovation und Qualität. Das ist eine perfekte Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.“ Auch die Geschäftsführer von Knopp, Harald und Ellen Knopp, sehen in der Kooperation eine Bereicherung für beide Familienunternehmen. Vor allem das internationale Ardex-Netzwerk und die komplementären Stärken im Produktbereich waren ein wichtiger Faktor für die Entscheidung: „Das wird unsere marktführende Position stärken und neue Chancen eröffnen.“ Für beide Unternehmen war es wichtig, dass die Eigenständigkeit in vollem Umfang erhalten bleibt. Knopp wird künftig ein selbständiges Unternehmen innerhalb der Ardex-Gruppe sein, geführt von den bisherigen Geschäftsführern Harald und Ellen Knopp. Auch Firmierung, Standort, Marke und Vertriebsstrategie ändern sich nicht. Dasselbe gilt für die Ansprechpartner von Kunden und Lieferanten.  
Guido Müller neuer Landesinnungsmeister Berlin-Brandenburg  
Die Mitgliederversammlung des LIV Berlin-Brandenburg hat turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Neuer Landesinnungsmeister wurde Guido Müller (43). Der Maler- und Lackierermeister steht seit drei Jahren der Berliner Maler- und Lackiererinnung als Obermeister vor. Auf Bundesebene war Müller bisher insbesondere im sozialpolitischen Bereich engagiert. So gehörte er aktuell der Kommission an, die den neuen Auszubildendentarif verhandelt hat. Sein Vorgänger Dirk Kämmer, Landesinnungsmeister seit November 2014, kandidierte nicht mehr.  
Meffert AG Farbwerke 70 Jahre  
''Erfolg in Farbe'' – unter diesem Motto begeht die Meffert AG Farbwerke 2017 ihr 70-jähriges Bestehen. Das Jubiläum wird diesmal nicht offiziell mit Gästen gefeiert, sondern mit einem Sommerfest im September, bei dem die Belegschaft im Vordergrund stehen wird. Denn deren Leistungsbereitschaft und Treue habe die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens möglich gemacht, lobt die Geschäftsführung, die allen Mitarbeitern eine Sonderprämie zahlen wird. Ein 1947 von Otto Meffert sen. in Bad Kreuznach gegründetes Farbenfachgeschäft war der Grundstein der heutigen Meffert AG, die inzwischen als multinationaler Konzern zu den Top 12 Farben- und Lackherstellern in Europa und zu den Top 5 in Deutschland zählt. Die Handelspartner der Meffert AG schätzen die breit aufgestellte Produktpalette (rund 30.000 Artikel) und den umfassenden Service des Unternehmens, der sich durch zuverlässigen Kundendienst und Kompetenz auszeichnet. Neben dem Stammwerk in Bad Kreuznach gehören die deutschen Unternehmen Pronova Dichtstoffe, ebenfalls in Bad Kreuznach, Dinova in Königswinter und die Lackfabrik J. Albrecht in Mainz sowie zwei weitere Produktionsstandorte in Ostrau und Erfurt zur Meffert-Gruppe. Zusätzlich werden an 5 Auslandsstandorten (Ukraine, Russland, Litauen, Ungarn, Italien) Meffert-Produkte hergestellt. Außerdem kümmern sich internationale Distributionszentren um die Kunden der Auslandsmärkte in Europa und Asien, welche die Qualitätsprodukte aus Deutschland besonders schätzen. Die Meffert AG bestückt viele Baumarkt- und Großhandelskunden europaweit mit Handelsmarken. Unter den unternehmenseigenen Marken Dinova, ProfiTec, Tex-Color, Albrecht, Büchner und Erbedol stellt sie zudem hochwertige und innovative Produkte für Handwerk und Industrie bereit. Für den Heimwerker positioniert das Unternehmen die Marken düfa, Super Nova, Correx, farbfit, Pronova, Passat und Feidal. Im laufenden Jahr strebt die Meffert-Gruppe international einen Umsatz von 380 Millionen Euro an.  
Sto-Konzernumsatz erhöht sich im ersten Halbjahr 2017  
Die Sto SE & Co. KGaA konnte den zu Jahresbeginn vor allem witterungsbedingt guten Geschäftsverlauf im zweiten Quartal 2017 fortsetzen und in den ersten sechs Monaten sowohl Geschäftsvolumen als auch Ergebnis stärker als erwartet steigern: Der Konzernumsatz nahm im Halbjahresvergleich um 6,6 Prozent oder 38,4 Mio. Euro auf 617,5 Mio. Euro zu (Vorjahr: 579,1 Mio. Euro). Der Großteil der Erhöhung (5,5 Prozent bzw. 32,0 Mio. Euro) entfiel auf organisches Wachstum. Im Inland erzielte Sto bis Ende Juni 2017 konzernweit ein Plus von 5,4 Prozent auf 266,8 Mio. Euro (Vorjahr. 253,1 Mio. Euro), wobei sich insbesondere das Kerngeschäft Fassadensysteme besser als erwartet entwickelte. Auch die im Rahmen des Programms „New Balance“ initiierten Vertriebsaktivitäten in definierten Produktgruppen zeigten dabei erste Erfolge. Im Ausland wuchs der Umsatz um 7,6 Prozent auf 350,7 Mio. Euro (Vorjahr: 326,0 Mio. Euro). Ohne die erstmals konsolidierte Hesselberg Bygg-Gruppe lag der Anstieg außerhalb Deutschlands bei 6,0 Prozent. Der Auslandsanteil am Konzernvolumen belief sich im Berichtszeitraum auf 56,8 Prozent gegenüber 56,3 Prozent in der entsprechenden 2016er Periode. Noch deutlicher als der Umsatz verbesserte sich in der ersten Jahreshälfte 2017 das Konzernergebnis: Der Ertrag vor Zinsen und Steuern stieg im Vergleich zum schwachen 2016er Vergleichszeitraum auf 32,0 Mio. Euro (Vorjahr: 19,1 Mio. Euro), das Ergebnis vor Steuern auf 31,1 Mio. Euro (Vorjahr: 17,8 Mio. Euro) und das Nettoergebnis auf 20,9 Mio. Euro (Vorjahr: 12,1 Mio. Euro). Im Gesamtjahr 2017 rechnet der Sto-Konzern unverändert mit einem Umsatzzuwachs von 3 Prozent auf rund 1.268 Mio. EUR (Vorjahr: 1.230,7 Mio. Euro).  
Oliver Steinmann Channel Manager bei Blåkläder  
Oliver Steinmann ist seit August 2017 Channel Manager bei der Blåkläder Deutschland GmbH, Ratingen Er verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung in Vertrieb und Channel-Management. Nach seinem Diplomstudium mit dem Schwerpunkt Vertrieb begann er seine Karriere im Vertrieb als Gebietsleiter bei 3M. Zuletzt war er Teamleiter für den Fachhandel Deutschland bei Dräger Safety AG & Co. KGaA.