BREWING AND BEVERAGE INDUSTRY ESPAÑOL

Fachmagazin Español



Ebenfalls in unserem internationalen Zeitschriften-Portfolio finden Sie die BREWING AND BEVERAGE INDUSTRY ESPAÑOL. Das auf Spanisch erscheinende Fachmagazin konzentriert sich auf die Brau- und Getränkeindustrie in Lateinamerika und auf der Iberischen Halbinsel, beschäftigt sich aber auch mit Themen der internationalen Getränkeindustrie.

Mit der redaktionellen Kompetenz der beiden etablierten Fachmedien BRAUINDUSTRIE und GETRÄNKEINDUSTRIE im Hintergrund liefert das Redaktionsteam der BREWING AND BEVERAGE INDUSTRY ESPAÑOL qualifizierte, häufig vor Ort recherchierte, Berichterstattung.

Die BREWING AND BEVERAGE INDUSTRY ESPAÑOL dient so als unverzichtbare Entscheidungshilfe für die Experten der spanischsprachigen Brau- und Getränkeindustrie.

News

TU München: Modernisierung des Studiengangs Diplom-Braumeister

Die Ausgestaltung des Zukunftskonzeptes für den Diplom-Braumeister an der TUM School of Life Sciences der TU München war erfolgreich. Die Fortführung des Studienganges wurde im Juli 2020 vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst befürwortet. Für die Studierenden bedeutet das noch mehr Entscheidungsmöglichkeiten bei der Wahl der Wahlfächer und eine zielgenauere Spezialisierung während des Studiums, wie es heißt. Derzeit sind rund 130 Studierende in den Studiengang eingeschrieben, jedes Jahr fangen bis zu 50 Studierende neu an.

„Der Diplom-Braumeister ist ein traditionsreicher und beliebter Studiengang. Mit dem Diplom-Braumeister 2020 ist ein modernes und flexibles Studiengangskonzept entstanden, das den Studierenden einen großen Spielraum für die Entfaltung der eigenen Interessen lässt und dennoch Absolventen auf einem akademisch fundierten Niveau garantiert. Im Zuge des Zukunftskonzepts wurden nun im Studium auch die Bereiche Betriebswirtschaft, Mikrobiologie, Hygiene und Reinigung ausgebaut“, freut sich Prof. Thomas Becker, Leiter des Lehrstuhls für Brau- und Getränketechnologie und Dekan der TUM School of Life Sciences in Freising.

Zu Beginn des Studiums muss eine Lehre zum Brauer und Mälzer abgeschlossen werden, diese kann jedoch auch durch ein zweisemestriges Berufspraktikum ersetzt werden. Erst im dritten Semester beginnt dann der klassische Universitätsalltag mit Vorlesungen und Seminaren. Dort werden die notwendigen naturwissenschaftlichen und technischen Grundlagen gelegt, die für das tiefergehende Verständnis der Brautechnologie oder der technischen Bereiche in einer Brauerei elementar sind. Im Zuge des Zukunftskonzepts wurden nun im Studium auch die Bereiche Mikrobiologie, Hygiene und Reinigung ausgebaut.

Die größte Neuausrichtung gibt es im Wahlmodulbereich. Hier wurde der bisherige Wahlkatalog um viele weitere Module erweitert und in vier große Themenblöcke eingeteilt. Aus dem Bereich „Brautechnologische Vertiefung“ wählen alle Studierenden verpflichtend mindestens zwei Module. „Aus den anderen drei zur Verfügung stehenden Bereichen – „International Brewing“, „Betriebswirtschaft und Betriebsplanung“ und „Qualitätsmanagement“ – können die Studierenden dagegen frei wählen und sich entsprechend spezialisieren“ ergänzt Roman Werner, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Brau- und Getränketechnologie.

Für die nahe Zukunft ist geplant, dass dem Studiengang im Zuge der Internationalisierung der TU München ein englischsprachiger Zweig hinzugefügt wird. Dieser soll auch internationalen Studierenden einen Zugang nach Weihenstephan ermöglichen.


Mediadaten

Mediadaten 2021 (englisch)

Download

Mediadaten 2020 (englisch)

Download

Termin- und Themenplan 2021 (englisch)

Download

Termin- und Themenplan 2020 (englisch)

Download

Mediakit Newsletter 2021

Download

Mediakit Newsletter 2020

Download

Team

Wolfgang Burkart
Dipl. Volkswirt
Verlagsleitung

+4982619990

Bayerischer Bierorden-Träger, bekennender Kuba-Fan und natürlich „Bewahrer“ von Schloss Mindelburg.

Benedikt Meier
M. Sc. Brauwesen
Redaktion

+498261999311

Hat sein Büro in eine Kaffee-Plantage verwandelt. Mit ersten Ernte-Ergebnissen ist bereits im Jahr seines Renteneintritts zu rechnen.

Sabine Reggel
Media-Beratung

+498261999338

Als Bassistin rockt sie mit ihrer Band durchs Allgäu. Liebt ihren Garten und beißt gerne mal in ein saftiges Steak.

 

Sandra Wulkan
Media-Disposition

+498261999335

Echter Disney-Fan und besonders begeistert von Mickey Mouse und Star Wars. Kein Film bleibt ungesehen.

 

Susann Winterhoff
Vertrieb/Abonnement

+498261999455

Lasset die Spiele beginnen – für einen spannenden Spieleabend lässt sie alles stehen und liegen.

Barbara Onischko
Redaktionsassistenz

+498261999325

Dank ihres grünen Daumens verwandelt sie ihren heimischen Garten ganzjährig in ein kleines Paradies.

 

Service

Probeheft anfordern

Sie bevorzugen Print?
Hier gibt’s Ihr Probeexemplar.

zur Bestellung

Freshly bottled (EN)

Der Newsletter mit Fokus auf die internationle Getränkebranche.

zur Anmeldung

Stellenbörse

Wer sucht wen wofür?
Wir sagen es Ihnen.

Anzeigen

Fachzeitschriftenarchiv

Sämtliche Artikel zum Lesen oder Herunterladen – kostenlos.

zum Archiv

Branchenposter

Die Märkte in Zahlen. Alles auf einen Blick – zum Aufhängen.

Download

Bezugsquellen

Gesuchtes Produkt:

 

Bildungsinstitut

American Distilling Institute

PO Box 577
Hayward , CA 94541

001/510/886-7418

www.distilling.com

Engineering und Consulting

BeerBev LLC

328 Crandon Blvd.
Key Biscayne, FL 33149 (USA)


Fruchtsäfte und Saftkonzentrate, Fruchtpürees und Püree-Konzentrate

Bayernwald Früchteverwertung KG

Schwanenkirchner Str. 28
94491 Hengersberg

0 99 01 / 18 - 0
0 99 01 / 18 - 175

Maischapparate

Lochner Labor + Technik GmbH

Hubstraße 24
92334 Berching

0 84 62 / 95 22 96
0 84 62 / 95 22 97

Events

TU München: Modernisierung des Studiengangs Diplom-Braumeister

Die Ausgestaltung des Zukunftskonzeptes für den Diplom-Braumeister an der TUM School of Life Sciences der TU München war erfolgreich. Die Fortführung des Studienganges wurde im Juli 2020 vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst befürwortet. Für die Studierenden bedeutet das noch mehr Entscheidungsmöglichkeiten bei der Wahl der Wahlfächer und eine zielgenauere Spezialisierung während des Studiums, wie es heißt. Derzeit sind rund 130 Studierende in den Studiengang eingeschrieben, jedes Jahr fangen bis zu 50 Studierende neu an.

„Der Diplom-Braumeister ist ein traditionsreicher und beliebter Studiengang. Mit dem Diplom-Braumeister 2020 ist ein modernes und flexibles Studiengangskonzept entstanden, das den Studierenden einen großen Spielraum für die Entfaltung der eigenen Interessen lässt und dennoch Absolventen auf einem akademisch fundierten Niveau garantiert. Im Zuge des Zukunftskonzepts wurden nun im Studium auch die Bereiche Betriebswirtschaft, Mikrobiologie, Hygiene und Reinigung ausgebaut“, freut sich Prof. Thomas Becker, Leiter des Lehrstuhls für Brau- und Getränketechnologie und Dekan der TUM School of Life Sciences in Freising.

Zu Beginn des Studiums muss eine Lehre zum Brauer und Mälzer abgeschlossen werden, diese kann jedoch auch durch ein zweisemestriges Berufspraktikum ersetzt werden. Erst im dritten Semester beginnt dann der klassische Universitätsalltag mit Vorlesungen und Seminaren. Dort werden die notwendigen naturwissenschaftlichen und technischen Grundlagen gelegt, die für das tiefergehende Verständnis der Brautechnologie oder der technischen Bereiche in einer Brauerei elementar sind. Im Zuge des Zukunftskonzepts wurden nun im Studium auch die Bereiche Mikrobiologie, Hygiene und Reinigung ausgebaut.

Die größte Neuausrichtung gibt es im Wahlmodulbereich. Hier wurde der bisherige Wahlkatalog um viele weitere Module erweitert und in vier große Themenblöcke eingeteilt. Aus dem Bereich „Brautechnologische Vertiefung“ wählen alle Studierenden verpflichtend mindestens zwei Module. „Aus den anderen drei zur Verfügung stehenden Bereichen – „International Brewing“, „Betriebswirtschaft und Betriebsplanung“ und „Qualitätsmanagement“ – können die Studierenden dagegen frei wählen und sich entsprechend spezialisieren“ ergänzt Roman Werner, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Brau- und Getränketechnologie.

Für die nahe Zukunft ist geplant, dass dem Studiengang im Zuge der Internationalisierung der TU München ein englischsprachiger Zweig hinzugefügt wird. Dieser soll auch internationalen Studierenden einen Zugang nach Weihenstephan ermöglichen.


Abo

Jetzt die BREWING AND BEVERAGE INDUSTRY ESPAÑOL bestellen und den Preisvorteil für das erste Bezugsjahr (4 Ausgaben erhalten und nur 3 Ausgaben bezahlen) nutzen:

Erscheinungsweise: quartalsweise
Sprache: Spanisch
Mindestlaufzeit:       1 Jahr / 4 Ausgaben (danach monatlich kündbar)

Für Sie im ersten Bezugsjahr nur:
Inland:   27,56 € (inkl. Porto und 5 % MwSt.)
Ausland: 30,00 € (inkl. Porto, EU: zzgl. 5 % MwSt.)

Regulärer Bezugspreis ab 1.7.2020:
Inland:    36,75 € (inkl. Porto und 5 % MwSt.)
Ausland:  40,00 € (inkl. 10,00 € Porto, EU: zzgl. 5 % MwSt.)

Für Studenten gilt: jeweils 50 % Rabatt.
(Wir benötigen Ihre Immatrikulationsbescheinigung)

Abo bestellen

Abo bestellen
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info(at)sachon.de widerrufen.