BRAUINDUSTRIE

Fachmagazin für die erfolgreiche Brauerei



Seit über 100 Jahren Ihr Fachmagazin für die deutschsprachige Brauwirtschaft.

Hervorgegangen aus dem „Niederbayerischen Bierbrauer“ bietet Ihnen die BRAUINDUSTRIE heute die höchste tatsächlich verbreitete Auflage (TvA) aller deutschen Brauereifachzeitschriften. Als technik- und marketingorientiertes Medium stellt die BRAUINDUSTRIE Fachbeiträge, Interviews und Reportagen für Entscheider in der modernen Brauwirtschaft in den Fokus.

Ein kompetentes Team berichtet über Veranstaltungen, die Arbeit der Verbände, innovative Produkte und Neues aus der Zulieferindustrie.

Die BRAUINDUSTRIE wird ergänzt durch den wöchentlichen Newsletter „Frisch eingeschenkt“ und den SMS-Executive-Flash: Ihr Informations-Trio für die Brau- und Getränkebranche!

News

Mit der Amuse Bouche Challenge ist eine praxisnahe Lehrlingsförderung gestartet

Durch pandemiebedingte Maßnahmen konnte in den vergangenen 1,5 Jahren die Lehrlingsausbildung in Gastronomie und Hotellerie nur eingeschränkt aufrechterhalten werden. Hier möchte Amuse Bouche, die außergewöhnliche Lehrlingsinitiative, mit der neuen Initiative Amuse Bouche Challenge in Kooperation mit der Brau Union Österreich einen unterstützenden Beitrag leisten und den Lehrlingen eine moderne Vorbereitung für die Lehrabschlussprüfung in Theorie und Praxis bieten.

„Vom Lehrling bis zum Top-Manager, bei der Konzeption der Amuse Bouche Challenge sprudelten die Mitwirkenden nur so vor Ideen, die Begeisterung ist mitreißend. Die großartige Zusammenarbeit ermöglichte es uns, die Amuse Bouche Challenge vom „coolen Vorbereitungskurs für die Lehrabschlussprüfung“ zum Top-Förderprogramm zu entwickeln. Ich bin davon überzeugt, dass gerade jetzt – in herausfordernden Zeiten wie diesen – nur mit diesen modernen und besonders motivierenden Förderungen der Abwanderung von Fachkräften entgegengewirkt werden kann und wir den Jugendlichen ein „Mehr“ an Perspektive – den berühmten Blick über den Tellerrand – bieten müssen“, so Initiatorin Piroska Payer.

Konzipiert wurde die Amuse Challenge als zusätzliche Unterstützung der Lehrausbildung in den Betrieben und den Berufsschulen. Knapp 40 Betriebe der Wiener Hotellerie und Gastronomie (u .a. Grand Hotel Wien, Hotel Bristol, Plachutta Nussdorf, Gasthaus Stern...) nehmen die Chance wahr, 60 ausgewählte Lehrlinge mit der Teilnahme zu motivieren, für den gewählten Lehrberuf zu begeistern und durch das Netzwerk die ausgezeichneten weltweiten Karrierechancen aufzuzeigen. Die kostenlose Teilnahme wird durch die großzügige Unterstützung der Sparten Gastronomie und Hotellerie der Wirtschaftskammer Wien sowie zahlreichen weiteren Partnern aus der Wirtschaft ermöglicht.

In enger Zusammenarbeit mit namhaften Tourismus-Experten und OStR Dir. Erich Loskot (Berufsschule für Gastgewerbe) hat Initiatorin Piroska Payer einen exklusiven Kurs mit besonderem Erlebnischarakter entwickelt.

Kick-off im Wiener Arcotel Kaiserwasser
Vergangenen Freitag fand schließlich die Kick-off-Veranstaltung für die 60 Lehrlinge statt, bei der verschiedene Impulsvorträge die Social Skills der Teilnehmer stimulieren sollten und wichtige Themen wie Karrierechancen, Netzwerken und erfolgreicher Umgang mit Kunden in allen Situationen behandelten.

Die Überraschung war für alle Lehrlinge groß, als auch die Siegerteams des Amuse Bouche Wettkampfes der Top-Lehrlinge 2019 bei einer Fahrt auf der Alten Donau zur Veranstaltung stießen. Man nutzte den Zwischenstopp der Schifffahrt, um die Siegerteams des Jahres 2019 für ihre Leistungen zu belohnen, da dies bisher noch nicht möglich war.

Praktische Blicke hinter die Kulissen
Nach dem spannenden Kick-off geht es ereignisreich weiter. Das außergewöhnliche Förderprogramm will die schönen Seiten der Lehrberufe „Koch/Köchin“, „Restaurantfachfrau/-mann“ und „Hotel- und Gastgewerbeassistent/innen“ durch erlebnisreiche Kursmodule aufzeigen, den Lehrlingen werden Einblicke in unterschiedlichste Bereiche – auch hinter die Kulissen – ermöglicht und bei Exkursionen viel Wissen und praktische Erfahrungen vermittelt wie in der Grünen Brauerei Göss. Neben der Herstellung von Bier und einer Führung durch den Braubetrieb wird hierbei das richtige Zapfen und ein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol und die Kenntnis über die Vielfalt alkoholfreier Biere gelehrt.

„Gäste erwarten perfekten Service bei allen Facetten der Bierkultur von kompetenter Beratung über Hygiene der Schankanlage bis zu richtiger Trinktemperatur, perfekt gezapftem Bier im passenden Glas. Diese Kompetenzen wollen wir genauso schulen wie den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol, ein Aspekt, der in der Ausbildung immer wichtiger werden wird. Die Konsumenten greifen vermehrt zu alkoholfreien Bieren. Die Lehrlinge sollen in der Beratung der Gäste auch alkoholfreie Alternativen anbieten können“, so Gabriela Maria Straka, Director Corporate Affairs & CSR der Brau Union Österreich.


Stießen mit den Siegerlehrlingen 2019 an: Gabriela Maria Straka, Director Corporate Affairs & CSR der Brau Union Österreich (2. v. r.), Peter Dobcak (r.), Obmann Gastronomie WKO Wien, und Obmann-Stellvertreterin Martina Haslinger (2. v. l.).

Mediadaten

Mediadaten 2022

Download

Mediadaten 2021

Download

Termin- und Themenplan 2022

Download

Termin- und Themenplan 2021

Download

Mediadaten Newsletter 2022

Download

Mediadaten Newsletter 2021

Download

Team

Dr.-Ing. Klaus Krammer
Geschäftsführung

+498261999310

Sandra Wulkan
Verlagsleitung

+498261999150

Eva-Maria Kahle
Dipl.-Ing.
Redaktion

+498261999311

 

Anita Stückle
Media-Beratung

+498261999331

 

Michaela Schölderle
Media-Disposition

+498261999361

Susann Winterhoff
Vertrieb/Abonnement

+498261999455

 

Barbara Onischko
Redaktionsassistenz

+498261999325

Service

Frisch eingeschenkt

Der etwas andere Newsletter.
Normal kann schließlich jeder.

zur Anmeldung

Stellenbörse

Wer sucht wen wofür?
Wir sagen es Ihnen.

Anzeigen

Fachzeitschriftenarchiv

Sämtliche Artikel zum Lesen oder Herunterladen – kostenlos.

zum Archiv

Probeheft anfordern

Sie bevorzugen Print?
Hier gibt’s Ihr Probeexemplar.

zur Bestellung

Branchenposter

Die Märkte in Zahlen. Alles auf einen Blick – zum Aufhängen.

Download

Bezugsquellen

Gesuchtes Produkt:

 

Abwasseraufbereitung

Cuss Deutschland

Chriwa Umwelt-Systemtechnik &
Service GmbH

Bruchweg 30
29313 Hambühren 1

0 50 84 / 4 04 - 0
0 50 84 / 4 04 - 31

info@cuss.de
www.cuss.de

Anlagen für Brauerei und Mälzerei

Paul Hedfeld GmbH

Hundeicker Straße 20
58285 Gevelsberg

02332/6371
02332/61167

hedfeld@hedfeld.com
www.hedfeld.com

Anlagentechnik für Gär- und Lagerkeller

LP Project Service GmbH

Manfred Rieker

Am Johanniterschloss 19
86720 Nördlingen

0 90 81 / 29 00 7-0
0 90 81 / 29 00 7-25

Behälter und Tanks

STAES.COM

Nijverheidsstraat 48 A
B-2260 Oevel (Westerlo)

00 32 / 14 259 - 300
00 32 / 14 259 - 301

Biersiphon

Dr. Bauer-Secundus GmbH

Güterbahnhofstr. 9
76532 Baden-Baden

0 72 21 / 22 95 0
0 72 21 / 26 20 7

dr.bauer-secundus-gmbh@t-online.de
www.dr-bauer-secundus.de

CIP-Anlagen

LP Project Service GmbH

Manfred Rieker

Am Johanniterschloss 19
86720 Nördlingen

0 90 81 / 29 00 7-0
0 90 81 / 29 00 7-25

Dampfkessel

WIMA Dampfgeneratoren GmbH

Breitendieler Straße 3
63897 Miltenberg/Main

0 93 71 / 97 36-0
0 93 71 / 27 78

Entwässerungstechnik aus Edelstahl

Hermann WALDNER GmbH & Co. KG

Wassertechnik

Anton-Waldner-Straße 10-16
88239 Wangen

0 75 22 / 986-0
0 75 22 / 986-280

Gebrauchtmaschinen und komplette Anlagen

BAVARIA Getränkemaschinen GmbH

Siemensstraße 13
24963 Tarp

0 46 38 / 899 - 199
0 46 38 / 899 - 001

Hopfen - Hopfenprodukte

BarthHaas GmbH & Co. KG

Freiligrathstr. 7/9
90482 Nürnberg

+49 911 54890
+49 911 5489330

Hopfen - Hopfenprodukte

Hopfen-Forster

Heidelbergweg 2 A
93358 Train / Hallertau

0 94 44 / 83 80
0 94 44 / 83 76

Kennzeichnungstechnik

Bluhm Systeme GmbH

Maarweg 33
53619 Rheinbreitbach

0 22 24 / 77 08 - 0

Malz

Mich. Weyermann® GmbH & Co. KG

Brennerstr. 17-19
96052 Bamberg

0 95 1 / 93 22 00
0 95 1 / 93 22 09 70

Malz

Palatia Malz GmbH

Kurfürsten-Anlage 52
69115 Heidelberg

0 62 21 / 64 66 - 0
0 62 21 / 64 66 - 99

Paletten

Lämmle Holzverarbeitung GmbH

Bei der Sägemühle 15
88430 Rot a. d. Rot-Zell

0 83 95 / 93 67-0
0 83 95 / 93 67-16

Pelettieranlagen für Hopfen, Malzkeime und Biertreber

AMANDUS KAHL GmbH & Co. KG

Dieselstraße 5 - 9
21465 Reinbek

0 40 / 72 77 1-0
0 40 / 72 77 1-100

Sprühköpfe

Hake Präzisionsmechanik

A. & H. Kegelmann GmbH

Voltenseestr. 26
60388 Frankfurt

0 61 09 / 3 30 26
0 61 09 / 3 30 28

Tankbeschichtungen

Munk + Schmitz

Oberflächentechnik GmbH & Co. KG

Poller Kirchweg 92-104
51105 Köln

0 221 / 83 90 8 - 20
0 221 / 83 90 8 - 27

Treber-Technik

Ponndorf Anlagenbau GmbH

Leipziger Straße 374
34123 Kassel

0 56 1 / 51 14 01
0 56 1 / 51 14 24

Wasseraufbereitung

ATN Wasseraufbereitung

Langer Graben 34
71297 Mönsheim

0 70 44 / 91 58 4 - 0
0 70 44 / 91 58 4 - 99

wasser@atn-wasseraufbereitung.de
www.atn-wasseraufbereitung.de

Wasseraufbereitungsanlagen

Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH

Josef-Grünbeck-Straße 1
89420 Höchstädt a. d. Donau

0 90 74 / 41-0
0 90 74 / 41-100

info@gruenbeck.de
www.gruenbeck.de

Wasseraufbereitungsanlagen

EUWA H.H. Eumann GmbH

The World of Water Treatment

Daimlerstr. 2-10
71116 Gärtringen

0 70 34 / 27 5-0
0 70 34 / 27 5-90

info@euwa.com
www.euwa.com

Wasseraufbereitungsanlagen

Chriwa Deutschland

Wasser-Aufbereitungstechnik GmbH

Bruchweg 30
29313 Hambühren 1

0 50 84 / 404-0
0 50 84 / 404-31

info@chriwa.de
www.chriwa.de

Events

Mit der Amuse Bouche Challenge ist eine praxisnahe Lehrlingsförderung gestartet

Durch pandemiebedingte Maßnahmen konnte in den vergangenen 1,5 Jahren die Lehrlingsausbildung in Gastronomie und Hotellerie nur eingeschränkt aufrechterhalten werden. Hier möchte Amuse Bouche, die außergewöhnliche Lehrlingsinitiative, mit der neuen Initiative Amuse Bouche Challenge in Kooperation mit der Brau Union Österreich einen unterstützenden Beitrag leisten und den Lehrlingen eine moderne Vorbereitung für die Lehrabschlussprüfung in Theorie und Praxis bieten.

„Vom Lehrling bis zum Top-Manager, bei der Konzeption der Amuse Bouche Challenge sprudelten die Mitwirkenden nur so vor Ideen, die Begeisterung ist mitreißend. Die großartige Zusammenarbeit ermöglichte es uns, die Amuse Bouche Challenge vom „coolen Vorbereitungskurs für die Lehrabschlussprüfung“ zum Top-Förderprogramm zu entwickeln. Ich bin davon überzeugt, dass gerade jetzt – in herausfordernden Zeiten wie diesen – nur mit diesen modernen und besonders motivierenden Förderungen der Abwanderung von Fachkräften entgegengewirkt werden kann und wir den Jugendlichen ein „Mehr“ an Perspektive – den berühmten Blick über den Tellerrand – bieten müssen“, so Initiatorin Piroska Payer.

Konzipiert wurde die Amuse Challenge als zusätzliche Unterstützung der Lehrausbildung in den Betrieben und den Berufsschulen. Knapp 40 Betriebe der Wiener Hotellerie und Gastronomie (u .a. Grand Hotel Wien, Hotel Bristol, Plachutta Nussdorf, Gasthaus Stern...) nehmen die Chance wahr, 60 ausgewählte Lehrlinge mit der Teilnahme zu motivieren, für den gewählten Lehrberuf zu begeistern und durch das Netzwerk die ausgezeichneten weltweiten Karrierechancen aufzuzeigen. Die kostenlose Teilnahme wird durch die großzügige Unterstützung der Sparten Gastronomie und Hotellerie der Wirtschaftskammer Wien sowie zahlreichen weiteren Partnern aus der Wirtschaft ermöglicht.

In enger Zusammenarbeit mit namhaften Tourismus-Experten und OStR Dir. Erich Loskot (Berufsschule für Gastgewerbe) hat Initiatorin Piroska Payer einen exklusiven Kurs mit besonderem Erlebnischarakter entwickelt.

Kick-off im Wiener Arcotel Kaiserwasser
Vergangenen Freitag fand schließlich die Kick-off-Veranstaltung für die 60 Lehrlinge statt, bei der verschiedene Impulsvorträge die Social Skills der Teilnehmer stimulieren sollten und wichtige Themen wie Karrierechancen, Netzwerken und erfolgreicher Umgang mit Kunden in allen Situationen behandelten.

Die Überraschung war für alle Lehrlinge groß, als auch die Siegerteams des Amuse Bouche Wettkampfes der Top-Lehrlinge 2019 bei einer Fahrt auf der Alten Donau zur Veranstaltung stießen. Man nutzte den Zwischenstopp der Schifffahrt, um die Siegerteams des Jahres 2019 für ihre Leistungen zu belohnen, da dies bisher noch nicht möglich war.

Praktische Blicke hinter die Kulissen
Nach dem spannenden Kick-off geht es ereignisreich weiter. Das außergewöhnliche Förderprogramm will die schönen Seiten der Lehrberufe „Koch/Köchin“, „Restaurantfachfrau/-mann“ und „Hotel- und Gastgewerbeassistent/innen“ durch erlebnisreiche Kursmodule aufzeigen, den Lehrlingen werden Einblicke in unterschiedlichste Bereiche – auch hinter die Kulissen – ermöglicht und bei Exkursionen viel Wissen und praktische Erfahrungen vermittelt wie in der Grünen Brauerei Göss. Neben der Herstellung von Bier und einer Führung durch den Braubetrieb wird hierbei das richtige Zapfen und ein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol und die Kenntnis über die Vielfalt alkoholfreier Biere gelehrt.

„Gäste erwarten perfekten Service bei allen Facetten der Bierkultur von kompetenter Beratung über Hygiene der Schankanlage bis zu richtiger Trinktemperatur, perfekt gezapftem Bier im passenden Glas. Diese Kompetenzen wollen wir genauso schulen wie den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol, ein Aspekt, der in der Ausbildung immer wichtiger werden wird. Die Konsumenten greifen vermehrt zu alkoholfreien Bieren. Die Lehrlinge sollen in der Beratung der Gäste auch alkoholfreie Alternativen anbieten können“, so Gabriela Maria Straka, Director Corporate Affairs & CSR der Brau Union Österreich.


Stießen mit den Siegerlehrlingen 2019 an: Gabriela Maria Straka, Director Corporate Affairs & CSR der Brau Union Österreich (2. v. r.), Peter Dobcak (r.), Obmann Gastronomie WKO Wien, und Obmann-Stellvertreterin Martina Haslinger (2. v. l.).

Abo

Jetzt die BRAUINDUSTRIE bestellen und den Preisvorteil für das erste Bezugsjahr (12 Ausgaben erhalten und nur 9 Ausgaben bezahlen) nutzen:

Erscheinungsweise: monatlich
Sprache: deutsch
Mindestlaufzeit: 12 Monate (danach monatlich kündbar)

Print

Für Sie im ersten Bezugsjahr nur:
Inland: 63,40 € (inkl. Porto und 7 % MwSt.)
Ausland: 73,23 € (inkl. Porto, EU: zzgl. 7 % MwSt.)

Regulärer Bezugspreis ab 1.1.2021:
Inland: 84,53 € (inkl. Porto und 7 % MwSt.)
Ausland: 93,00 € (inkl. 14,00 € Porto, EU: zzgl. 7 % MwSt.)

e-Paper

Inland: 69,55 € (inkl. 7 % MwSt.)
Ausland: 65,00 € (EU: zzgl. 7 % MwSt.)


Kombipaket

Für Sie im ersten Bezugsjahr nur:
Inland: 79,45 € (inkl. Porto und 7 % MwSt.)
Ausland: 88,25 € (inkl. 14,00 € Porto, EU: zzgl. 7 % MwSt.)

Regulärer Bezugspreis ab 1.1.2021:
Inland: 105,93 € (inkl. Porto und 7 % MwSt.)
Ausland: 113,00 € (inkl. 14,00 € Porto, EU: zzgl. 7 % MwSt.)


Für Studenten gilt: jeweils 50 % Rabatt.
(Wir benötigen Ihre Immatrikulationsbescheinigung)

 

 

Abo bestellen (ePaper)

Abo bestellen
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info(at)sachon.de widerrufen.